Bluis Welt

Blui und die Welt um Blui herum

Kategorie: Persönliches

Sieh die Welt mit anderen Augen!

Seid ihr schon einmal leicht angetrunken im Bus gefahren?

Es ist als würden sich die Sinne erweitern.

Plötzlich sieht man alles viel genauer und direkter.

Sei es die Frau, die grade aus dem Bus gestiegen ist und bei der bei jedem Schritt mit dem linken Fuß sich die ebenfalls linke Wange im Gesicht bewegt, sei es die Frau im Wagen nebenan, die grade eine Puddingbecher auslöffelt und an der roten Ampel den Deckel ableckt. Oder auch der Schuljunge im Bus, der mit offenem Mund in der Weltgeschichte herumstarrt. Ebenso wie die Frau gegenüber, die aus tiefstem Herzen gähnt ohne auch nurüberhaupt auf die Idee zu kommen die Hand vor den Mund zu nehmen.

All das sind Dinge, die nüchtern vielleicht gar nicht so aufgefallen wären. Oder wenn man vertieft in einem Buch liest.

Probiert es doch selbst einmal aus. Aber bitte nur einen leichten Schwips, nix was als gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gelten könnte. 😉

Und nun noch für den Jugendschutz: Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen…. zumindest nicht bis ihr erwachsen seid.

Zuhause

bin ich nun, und ich konnte kaum glauben was ich da sah:

Die Post hat es doch noch geschafft eine Briefsendung mit dem Wichtelgeschenk in nur 4 Tagen (Poststempel 3. Dezember) an mich zu senden.

[inspic=48]

Ich konnte kaum an mich halten und habe den Umschlag sogleich geöffnet. Heraus kam etwas in grünes Seidenpapier eingepacktes 🙂

[inspic=47]

Schnell ein Foto gemacht und dann direkt das Geschenkpapier aufgerissen. Heraus kam zuerst ein kleiner Zettel mit dem Text

Hallo lieber Olaf, das Wichtelgeschenk habe ich verpackt

LEONIE

Herzliche Nikolausgrüße nach Düsseldorf

Dann hielt ich es in den Händen….

.

.

.

.

.

Ein Buch

.

.

.

.

.

Ein Kochbuch

.

.

.

.

.

Untertitel: Regionale Küche mit Tradition 🙂

.

.

.

.

.

Und dann als Titel:

.

.

.

.

.

. weiterlesen… »

Ich bin urlaubsreif

Sicherlich habt ihr schon gemerkt das ich die letzten Tage blogmäßig nicht so aktiv war, weder beim schreiben noch beim lesen in anderen Blogs.

Heute war dafür mal wieder einer der der Gruseltage-Donnerstage* schlechthin. Nachdem heute eine bestellte Lieferung in der Firma nicht am besagten Treffpunkt eingetroffen ist und ich dann ein anderen Artikel persönlich mit kurzfristig geliehenen Firmenwagen dorthin bringen musste kam, als ich mich grade auf den Weg machen wollte ein Anruf „Mein Wagen ist liegen geblieben, Hilfe!“

Also erst ein schweres Paket im Wagen verladen, dann zum Pannenwagen, den Wagen untersuchen und entschließen ihn in die Werkstadt zu schleppen. Durch den Feierabendverkehr durch die halbe Stadt, danach die Fahrerin zuhause abliefern und dann wieder weiter um die Ware abzuliefern. Dort erst Palaver mit dem Pförtner gehabt, dann alles zusammengebastelt und irgendwann wieder zurück in die Firma.

War natürlich niemand mehr da. Dafür war es auf der Heimfahrt im Bus aber auch schon schön leer.

Ich wollte aber nochmal an morgen abend erinnern, vielleicht seh ich ja doch nochmal ein paar bekannte Gesichter 😉

Ich schreib morgen nochmal was dazu und geh nun ins Bett. Gute Nacht.

BTW: Die Blutspende am Dienstag hab ich auch vergessen 🙁
*= Schlechte Tage fallen bei mir immer auf einen Donnerstag….

Wochenendfotos

Nachdem hier Stimmen nach Bildern vom Wochenende laut geworden habe ich mal ein paar zusammen gesucht .

Dieses hier ist natürlich nur eine kleine Auswahl, ich möchte meinen Blog ja nicht mit haufenweise (für euch vermutlich nicht ganz so interessanten) Bildern füllen.

weiterlesen… »

World Earth Day!!

Dieser Tag ist heute.

Eigentlich ein Tag wie jeder andere. Wenn nicht einige große (und kleine) Menge Musiker auf der ganzen Welt spielen würden wäre es wohl den wenigsten bewusst.

Da sicherlich noch einige über diese Konzerte schreiben werden widme ich mich einem Nebenprojekt dieser Aktion.

Dazu gibt es unter http://www.commitmentmap.de eine Karte zum stoppen den Klimawandels. Dort kann man sein Versprechen abgeben wie man den Klimawandel verhindern möchte und kann nach Abgabe des Versprechens ein Blatt auf die Karte setzen. Bislang haben das erst 2150 Personen Gemacht, davon grade mal 620 heute. Die meisten davon wohl aus Norddeutschland, hier in der Gegend sehe ich kein einziges. Entweder kommen die Blätter erst später oder die werden nur willkürlich angezeigt. Ich hab mein Blatt mitten in Düsseldorf gesetzt, in der Ansicht sehe ich dort aber leider nichts. Trotzdem wäre es doch schön wenn ganz Deutschland bis heute Abend eine grüne Fläche wird.
Also, macht auch mit, gebt euer Versprechen und setz ein Blatt.

Edit: Das ganze geht übrigen auch über das (etwas zu große) Widget an der Seite.
Heute Abend möchte ich die Karte grün sehen…ganz grün.

Nebenbei kann man die ganze Live Earth-Aktion auch noch per SMS unterstützen. Einfach eine SMS mit Haus, Teilen, Stimme, Job, Shop oder Auto an die 70707. Danach darf man dann noch eine SMS mit Namen und Wohnort zurück senden. Dieser Text wird dann Bei dem Konzert auf der großen Leinwand eingeblendet. Solltet ihr also nachher in Hamburg „Blui aus Düsseldorf“ sehen, dann war dieser Text von mir 😉

Und nun möchte ich euren Einsatz sehen. 😉

Heute war ich beim Aderlass..

oder wie man das inzwischen nennt: Blutspende.

Das ganze versuche ich regelmäßig, mindestens 3 mal im Jahr. Und weil es so schön ist und irgendwie familiärer als in der Uniklinik (wo es allerdings 26 Euro dafür gibt) mache ich das ganze beim roten Kreuz.

Für alle die noch nie bei solch einer freiwilligen Blutspende waren eine kleine Erklärung über den Ablauf dort:

Zuerst meldet man sich an (Station 1) und bekommt einen kleinen Fragebogen den man kurz beantwortet (Station 2). Danach wird der Hämoglobinwert im Blut mit einem kleinen Stich ins Ohr festgestellt (Station 3). Danach zum Arzt (Station4) der einem, während er Puls und Blutdruck misst noch ein paar Fragen zum eben ausgefüllten Bogen stellt.

Dann geht es, so der Arzt nichts dagegen hat, endlich auf die Liege (Station 5) und man bekommt meist recht sanft die Nadel in den Arm. Verweilt dort ein paar Minütchen bis sich der Beutel mit gut einem halben Liter Blut gefüllt hat und darf dann, nachdem die Nadel wieder aus dem Arm entfernt wurde, nochmal 10 Minuten auf ein Ruhebett (Station 6).

Als nächste wieder in ein Eckchen wo man ganz für sich bestimmen kann ob das Blut das man grade gespendet hat auch für andere Menschen verwendet werden darf (Station 7).

Als vorletztes holt man sich seinen mit einem neuen Stempel versehenen Spenderausweis wieder ab (Station 8).

Zum krönenden Abschluss muss man sich nach dem Aderlass natürlich wieder stärker und bekommt einen Imbiss (Station 9) mit frischen Brötchenhälften, Salat, diversen Getränken, Joghurt und was ganz besonders schön nach der Spende ist das was man sozusagen zum mitnehmen bekommt: *klick*

Mag jemand von euch das nächste mal mitkommen? Termine für NRW gibt es übrigens hier. Und weil es wieder Sommer wird(ist und das Blut da naturgemäß immer knapp wird habe ich direkt noch einen „Button“ in die Seitenleiste eingebaut. Einfach eure Postleitzahl eingeben und schon seht ihr wo ihr zum Aderlass dürft 😉

Bluis Welt läuft unter Wordpress 4.7.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates