Bluis Welt

Blui und die Welt um Blui herum

Kategorie: Auf Reisen

Rothenburg Tag 2

Programm Tag 1Auch am zweiten Tag in Rothenburg war es wieder warm, lustig und abenteuerlich. Diesmal nicht nur an unserem Stammplatz in der Taverna Magica sondern auch an anderen Stellen des Marktplatzes. Beispielsweise durften wir zusehen wir der Zauberer Gaukler Zaxas dem Publikum einige Kunststücke mit Bechern und Ringen dargeboten hat.Zaxas und Moni

Danach wurde es leider etwas ernster da der Markvogt beim Begehung des Marktes in der Frühe wohl meint gesehen zu haben wie der Steinmetz anstatt seinen Stand zu öffnen der Schneiderin Blumen gebracht hat. Scheinbar hat er dabei noch andere Dinge gesehen die er allerdings nicht näher erläutern wollte.Marktvogt Durch diverse Gespräche mit mehreren anderen Händlern kam am Ende heraus das der Steinmetz nur bei der „Dekoration des Standes“ geholfen hat und der Marktvogt selber angeklagt und verurteilt wurde. So wurde ihm die in guter Hoffnung von ihm mitgebrachte Schandgeige letztendlich selber angelegt. Auslösen musste er sich dann mit einer großen Entschuldigung bei den beiden Angeklagten Personen mit einem kühlen Getränk Schandgeigen-Marktvogt

Zwischendurch wurden auch noch diverse Theaterstücke und andere Belustigungen für das „neuzeitliche“ Publikum aufgeführt, unter anderem auch mehrere interessante Tänze.

[sevenload oyhI11D]

Zuerst tanzten die Marktleute dabei noch unter sich,

[sevenload bY7oBa8]

nachdem sich diese aber aus dem umherstehen Publikum einige „Opfer gesucht haben gab es nach einer kleinen Einweisung

[sevenload utvkbK3]

mehrere schöne Tänze.

Damit auch die Kinder nicht zu kurz kommen wurde einerseits viel Theater gespielt, Theater andererseits wurden aber auch die Kinder selber zum mitspielen und singen eingeladen.Kinderbelustigung

So wurde auch dieses ein schöner Tag wobei dann sogar jemand gemeinerweise ein Foto von mit mit dem „Seelendieb“ geschossen hat Blui und Met

Rothenburg Tag 1

Programm Tag 1In Rothenburg war es heute eigentlich recht feuchtfröhlich. Nach dem Frühstück sind wir dann mit dem Rad in die Stadt und haben es uns dort in der Taverna Magica bequem gemacht. Dabei durften wir dann einem Mittelalterlichem Schausteller bei der „Optimierung“ seiner Arbeitsinstrumente helfen.Bastelstunde Im Laufe des Tages wurden dann wegen der Hitze Bier, Met und Metbier lebensnotwendige Getränke verbraucht. Dabei wurde dann dem „gemeinen Volk“ beim Volkstanz zugesehen.Tanz 1

Angestachelt durch den Rausch der gesunden Getränke ging es dann noch auf den Rathausturm.Turm1 Das besondere an diesem Tum ist das man dort hinaufgehen kann ohne an einer Kasse oder ähnlichem vorbei zu kommen. Nur 5 Stufen vor dem Ende, da sitzt ein netter älterer Herr und kassiert plötzlich einen Obolus. Zitat: „Wenn Sie es schon bis hier geschafft haben können Sie nun auch den Euro bezahlen“.

Dafür lässt sich von dort aus aber auch ganz Rothenburg überblickenRothenburg von oben 1Rothenburg von oben 2, ebenso wie das grade vor dem Rathaus stattgefundene Schauspiel der Musketiere. Ebenso wie die dort aufgehängte Glocke. Aber wer ist eigentlich Eva?Wer ist Eva?

Den Rest des Tages wurde dann noch diverse Spezialitäten probiert und einige schöne Schauspielereien angesehen.

Leider wurde der schöne Tag gegen halb 8 dann aber jäh durch einen einsetzenden Gewitterregen unterbrochen. Aber morgen ist ja auch noch ein Tag

Dieses Wochenende

bin ich mal nicht zuhause sondern hier und schau mir den mittelalterlichen Handwerker- und Händlermarkt und das ganze drum herum sowie vermutlich als Festspiel auch noch das an. Dazu gibt es dann Met und Fleischspießchen. Früher gab es mal Holunderwein, leider wurde der inzwischen abgeschafft. Meiner Meinung nach war der irgendwie „bekömmlicher“ 😉

Allerdings werde ich wohl nicht wie die ganzen „professionellen“ Schausteller in mittelalterlicher Kluft rumlaufen. sondern die ganz normale Neuzeitkleidung wählen.

Mal sehen ob es ein paar schöne Fotos gibt.

Ist möglicherweise noch jemand von euch dort? 

Heute morgen im Bus (II)

Gleiche Bild wie hier.

Fahrgast: „Einmal zum Hauptbahnhof.“ (legt 5 50cent-Münzen auf die Kasse)

Busfahrer: „Sind das 2 Euro 10?“

Fahrgast: „Nein, das sind 5 Münzen zu 50 Cent.“

Busfahrer: „Oh, da bekommen Sie wohl noch was raus….“

Sind eigentlich alle Busfahrer weitsichtig?

Heute morgen…

im Bus:

Fahrgast: „Einmal eine Fahrt Stufe A.“ (legt 5 50cent-Münzen auf die Kasse)

Busfahrer: „Sind das denn alles 50-Cent Münzen?“

Fahrgast: „Ja, natürlich.“

Busfahrer: „Mhhh, muss ich erstmal gucken.“ Holt eine Brille raus und kontrolliert die Münzen…

Manchmal beschleicht mich beim fahren mit dem Bus der Gedanke ob es im eigenen Wagen nicht doch sicherer ist.

Bluis Welt läuft unter Wordpress 5.5.9
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates